Image

Name:

Gespenst-Plattschwanzgecko / Gespenst-Blattschwanzgecko (Satanic leaf-tailed gecko)

Verbreitung:

Uroplatus Phantasticus besiedelt die Wälder im Hochland von Ost bis Südost-Madagaskar. Das Verbreitungsgebiet verläuft im Osten von Ankeniheny-Zamahena bis ins Andringitra-Gebirge im Süden.

Beschreibung:

Uroplatus Phantasticus ist etwa 12cm groß und kann in der Färbung sehr variieren. Unterschiedliche Marmorierungen, braun bis leuchtend orange im Bauchbereich. Über den Augen hat der Gecko einen deutlichen Fortsatz. Der Schwanz sieht aus wie ein Laubblatt um das Tarnbild perfekt zu machen. Die Weibchen haben in der Regel einen glattrandigeren Schwanz als die Männchen.


Lebensräume:

Besonders in den Nationalparks Ranomafana und Andasibe-Mantadia ist er oft eingerollt im Geäst auf etwa 100cm Höhe zu finden. Tagsüber schlafen sie, ein Blatt imitierend. In der Dämmerung werden sie aktiv und krabbeln, klettern und springen durch Büsche und Bäume. Den Boden suchen nur die Weibchen zur Eiablage auf.



Haltung im Terrarium und Zucht:


Geplant ist ein Uroplatus Phantasticus Pärchen im Exoterra 45x45x60cm, mit eingebauter Gazetür zu vergesellschaften. Solange das Weibchen aus 2020 jedoch noch nicht 1 1/2 Jahre alt ist, werde ich sie getrennt voneinander auf 40x45x50cm halten. Das endgültige Terrarium besteht bereits. Der Bodengrund besteht aus einem Blumenerde-Sandgemisch. Bepflanzt wird mit Ficus Benjamini, Einblatt und einer Schefflera. Damit noch weitere Klettermöglichkeiten gegeben sind, habe ich Äste von der Korkenzieherweide im Terrarium eingebracht. Die Technik des Terrariums besteht aus LEDs mit einer T5 Röhre , die UV-Anteil abgibt. Die Temperaturen sollten tagsüber 24-28°C und nachts ca. 18°C sein. Die Beleuchtungsdauer ist bei mir 12 Stunden. Nur ab November/Dezember wird der Südwinter simuliert und die Beleuchtungsdauer für 4 Wochen auf 8 Stunden reduziert. Dann sind die Höchsttemperaturen bei 22°C und nachts sinkt sie bis auf 15°C ab. Für eine konstant hohe Luftfeuchtigkeit sprühe ich morgens ein bisschen und abends einmal kräftig durch.

Die Jungtiere ziehe ich noch bis zur Geschlechtsreife einzeln auf 40x45x50cm auf. Erst mit 1 1/2 Jahren werde ich das Weibchen verpaaren.
Hier findet ihr Einblicke der Aufzuchtterrarien:

 


Da meine Tiere von Ende 2020 sind, werde ich frühestens 2022 mit der Verpasrung beginnen. Bei Zuchterfolg werde ich hier berichten und die Tiere ggfs. zur Abgabe anbieten.